Schlagwort-Archive: Sascha Buchbinder

Die Schweizer Illustrierte im Bundeshaus

Mal abgesehen davon, dass der Ringier-Verlag bei den Sozialplan-Verhandlungen im Zusammenhang mit den ständig wiederkehrenden „Massenentlassungen“ (Zitat: Personalkommission) etwas asoziales zusammenwurstelt; weiss jemand, für was die SI einen Bundeshausredaktor braucht?

Wir sind alle keine regelmässigen SI-Leser. Aber wenn wir die SI-Site durchstöbern, können wir uns nur schwer vorstellen, was Sascha Buchbinder (der nebenbei zum Besseren gehört, was der Tages Anzeiger im Zuge der ständig wiederkehrenden „Massenentlassungen“ entmassenlassen hat) dereinst im Bundeshaus tun soll?!

Werbeanzeigen

D vs. CH – Steinbrück vs. Hartmeier

Der Herr Steinbrück polarisiert hierzulande etwas. Nach wie vor.
In allen deutschen Medien war die Reaktion der Schweiz mindestens am Rand ein Thema. Und wie das so ist, bei nationalen Polit-Themen, beansprucht der Zürcher Tages Anzeiger die Themenführung für sich.
Dumm nur, dass dieses Thema für einmal nicht von der TA-Media lanciert wurde (wie sonst immer, siehe Fall Nef), sondern von Ringier. Daher versucht man in der Redaktion derzeit alles, die Meinungsführung wieder an sich zu reissen.

Wie macht man das am Besten? Richtig, man versucht den lieben Peer (über die Anrede kann man sich streiten) für ein Interview zu gewinnen. Da Berlin-Korrespondent Sascha Buchbinder aber offensichtlich seit Tagen freundlich abgewimmelt wird, hat sich gestern Chefredaktor Peter Hartmeier persönlich in die Diskussion eingeschaltet. (Wer jetzt noch nicht begriffen hat, wie wichtig dem Tages Anzeiger die Meinungsführung in nationalen Themen ist, dem kann ich auch nicht mehr helfen.)
Doch auch Peter Hartmeier biss auf Granit. Schlimmer noch. Der Chef kam nicht mal bis zu Pressesprecher Thorsten Albig. Er scheiterte bereits an der Sekretärin, die ihm zudem noch eine ziemlich freche Antwort gab und dann einfach den Hörer auflegte. Das schreit geradezu nach Rache.