Schlagwort-Archive: Idiot des Tages

Die Idioten von Newsnetz..

Während sich Medienredaktor Klaus Bonanomi gestern im Echo der Zeit ein paar vergebene Gedanken darüber machte, ob Newsnetz dereinst tatsächlich qualitativen Journalismus anbieten kann, feierte sich Newsnetz gestern den ganzen Tag über selbst. Insgesamt drei mal wurde dieser Artikel alleine bei Tagesanzeiger.ch aufgeschaltet und über den Ticker gejagt.

Offensichtlich gilt es bei Idioten und anderen Minderbemittelten als Kompliment, wenn man bei Viktor’s Spätprogramm als Volldepp präsentiert wird, weil man sich in alter Qualitätsjournalismusmanier einen Verschreiber geleistet hat, den sogar der Textchef der Aargauer Zeitung entdeckt hätte.

Oh Moment mal, der Verlgeich hinkt etwas. Die Aargauer Zeitung hat ja gar keinen Textchef.

Idiot des Tages: Newsnetz

Es ist schon erstaunlich, dass der Beziehungsstatus von Weltwoche-Verleger Roger Köppel derzeit mehr Schlagzeilen macht, als der Dekonstruktionsprozess seiner Redaktion. Gestern Abend wusste der Blick am Abend gar zu berichten, dass Köppel seine Freundin schwanger vor den Traualtar treten werde.

Da kam ich bereits ins Stutzen. Wen interessiert so etwas eigentlich – ausser der Glückspostintelligenzia? Heute krieg ich die Antwort: Newsnetz interessiert sowas.

Ich freu mich auf die Boulevardisierung Neuausrichtung des Tages Anzeigers. Aber so richtig.

Idiot des Tages: Von NTV bis SZ

Da mokiert sich die Deutsche Medienwelt über einen angehenden Journalisten, der sämtliche Medien übers Ohr haut. Und dann stirbt Louie Bellson und im offiziellen Nachruf heisst es (bei uns: Auszug SDA):

Den Höhepunkt seiner langjährigen Karriere erlebte Bellson in den 40er und 50er Jahren als Big-Band-Schlagzeuger bei Auftritten mit Tommy Dorsey, Count Basie, Benny Goodman und Duke Ellison.

Genau. Duke Ellison. Ausser der Süddeutschen und NTV kennt den aber keiner. Verständlich. Der Mann hiess ja auch Duke Ellington.

Idiot des Tages: Eminem

Eigentlich wollte ich um dieses Thema einen hübschen Bogen machen. Aber heute scheint es irgendwie kein anderes Thema zu geben, also mische ich mich da auch mal kurz ein.

Eminems upcoming Album R3lapse.

Um keine andere Platte wird derzeit mehr Drama gemacht, als um Em´s Neue. Und dann taucht heute die erste Single als Download im Netz auf. Noch dazu produziert von Dre himself,  mit  freundlicher Unterstützung von Neo-Schauspieler und Kugelfang 50 Cent.

Eminem, eigentlich bekannt für eigenwillige Ideen und unkonventionelle Ansätze klingt wie die Finanzkrise persönlich. Ausgelutscht, unerträglich und drohend. Kommt auch hier die Gewissheit hinzu: in den kommenden Monaten gibt es kein Entkommen.

Curse you

Idiot des Tages: Pascal Couchepin

Während der Schweizerische Bundespräsident dem toten türkischen Pascha huldigte, lobte der türkische Verteidigungsminister Vecdi Gönul die Vertreibung von Griechen und Armeniern unter Atatürk.

sürmek?

Was der Dolmetscher da wohl übersetzt hat.

Idiot des Tages: Journalist des BTonline.ch

Heute morgen lese ich:

Zugsunglück im Bieler Tagblatt

Jahaaaaa, genau.
Gerechterweise muss man sagen, dass auch die Redaktion der Berner Zeitung heute denselben Missgriff tätigt. Der Fehler ist zwar so alt wie der EV Zug selber, aber Beständigkeit alleine ist keine Rechtfertigung für dämliche, geradezu sinnlose Analogien. Der Misstand wird dadurch eher noch schlimmer.

Idiot des Tages X: Bazonline.ch-Journalistin

Auch wenn aufgrund der Häufung eine etwaige Missgunst oder Abneigung der BAZ durchaus plausibel wäre – dem ist nicht so. Ich mag die BAZ eigentlich gerne lesen. Trotzdem bringt mich die Zeitung Newspage immer wieder zum lachen. So titelte Journalistin E. S. (Name der Redaktion bekannt):

Die Äpfel sind der Kälte entkommen

Wir gratulieren den angewachsenen Äpfeln ganz herzlich zur aktiven Flucht und freuen uns auf so brilliante BAZ-Geschichten wie: Apfel schlägt Passant nieder / Apfel gewinnt Literaturnobelpreis / Apfel vergewaltigt Birne.