Schlagwort-Archive: Entlassung

Bye bye Swiss Date oder der 1-Tag/Jahr-Job

Und nun noch zu den lustigen Meldungen des Tages. Hat eigentlich jemand mitgekriegt, dass Tele Züri die Sendung „Swiss Date“ absetzen will? Unsere liebste Samstagabend-Sendung, das Auffangbecken für die Ausgestossenen der Erfolgsgesellschaft, wird eingestellt.

Der Grund: Die Suche nach Singles sei immer wie schwerer geworden. Oder anders gesagt: es gibt immer weniger Loser, die vor laufender Kamera darüber sprechen wollen, warum sie keinen Partner abkriegen. In Zeiten von Online-Datingportalen macht das auch absolut keinen Sinn.

Kann sich noch jemand daran erinnern, mit welchem Trara Tele Züri eine Nachfolge für Moderatorin (der war Absicht) Jeol Gilgen gesucht hat? Den Sprung in die D-Liga der Medienprominenz (D für: Wenn wir niemand anderen finden DANN reden wir halt mit DIR) geschafft hat damals Gabriela Ursprung.

Tele Züri will ein solches Talent natürlich nicht ziehen lassen. Sie werde künftig weiter eingesetzt, heisst es in einer Mitteilung – für die Moderation der Streetparade.

Daher gesucht heute: Menschen mit Erfahrung in einem 1-Day/Year-Job.

Advertisements

Weltwoche: Zurück an den Start

Eines muss man Roger Köppel lassen. Wenn er aufräumt, dann tut er das richtig.

In den letzten Wochen mussten gut und gerne sieben seiner Leute über die Klippe springen. Und auch heute kursieren wieder Gerüchte über neue Opfer. Während der Abgang von Julian Schütt noch einigermassen verkraftbar wäre, sieht es bei Bettina Weber anders aus. Weber, vor kurzem erst von der SOZ für Simon Brunner eingewechselt, hätte in der Weltwoche für neuen modischen Glanz und natürlich für entsprechende Anzeigen sorgen sollen.

Sollte die Zusammenarbeit tatsächlich scheitern, wird die Weltwoche wohl wieder zum klassischen „Männermagazin“ mit reinen „Männerthemen“. Das wäre ein neuer Rekord. Noch nie war der Ausflug in eine neue Zielgruppe kürzer.

P.S. Und nein, das ist mit Sicherheit keine Eifersuchtsattacke seiner neuen Freundin.