Nieder mit Ringier – oder rette sich wer kann

Das muss weh tun.
Stellen wir uns einmal vor, was ein Ringier-Mitarbeiter aus den aktuellen WEMF-Zahlen herauslesen kann, ja sogar muss, wenn er denn nicht blind ist:

CASH Daily
Einst entstanden aus dem Wochenblatt CASH, war die einzige Gratiszeitung, die mit einem etwas anderen Konzept als Boulevard, Softnews und Tageszusammenfassungen auf sich aufmerksam machte. Heute nun erfahren wir: Die Tageszeitung hat seine Reichweite zwischen Ende 2007 und Ende 2008 um über 60% gesteigert. Bessere Verkaufsargumente kann sich ein Werbeakquisitator nicht mal im Traum wünschen. Zum Bedauern der Mitarbeiter (sonst hat sich niemand gross beklagt) wurde der Titel letzte Woche eingestellt

BLICK
Während der Blick am Abend trotz Neustart (ehemals heute) und Konzeptwechsel in Sachen Auflage mehr oder weniger stabil blieb, konnte das Flaggschiff des Konzerns, das Boulevardblatt BLICK erstmals den seit Jahren anhaltenden massiven Absatzrückgang bremsen, ja gar aufhalten. Wir erinnern uns: Werner De Schepper flog raus, Bernhard Weissberg kam, aus dem Broadsheet wurde ein Tabloid und aus dem eher strikten Boulevardkurs ein eher gemässigter mit eigenen Geschichten und Reportagen. Weissberg hat sein Ziel erreicht. Auftrag erfüllt. Gut gemacht. Wir gratulieren.
Wie letzte Woche bekannt wurde, stellt Blick bereits in wenigen Monaten wieder auf Broadsheet um, sucht einen neuen Chefredaktor und will wieder den strikten, harten Boulevardkurs fahren.

ENERGY
Darüber gibt die WEMF natürlich keine Auskunft. Ich möchte hier einfach noch einmal erwähnen, dass Energy zum Ringier-Konzern gehört. Und das erst seit kurzem (2007). Das war ein super Einkauf. Bravo.

Wenn ich das so lese, dann frage ich mich: Welche Eignung muss man eigentlich mitbringen, damit man bei Ringier strategische Entscheide fällen darf? Ausser dass man ganz offensichtlich hirntot sein muss? Hübsch sind sie ja auch nicht sonderlich. Dieser Konzern bleibt so etwas von führungs- orientierungs- und meinungslos. Ein Verkauf ist die einzige vernünftige Entscheidung, die man derzeit noch fällen kann. Und die diesen Verlag vielleicht noch zu retten vermag.

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s