Weltwoche: Zurück an den Start

Eines muss man Roger Köppel lassen. Wenn er aufräumt, dann tut er das richtig.

In den letzten Wochen mussten gut und gerne sieben seiner Leute über die Klippe springen. Und auch heute kursieren wieder Gerüchte über neue Opfer. Während der Abgang von Julian Schütt noch einigermassen verkraftbar wäre, sieht es bei Bettina Weber anders aus. Weber, vor kurzem erst von der SOZ für Simon Brunner eingewechselt, hätte in der Weltwoche für neuen modischen Glanz und natürlich für entsprechende Anzeigen sorgen sollen.

Sollte die Zusammenarbeit tatsächlich scheitern, wird die Weltwoche wohl wieder zum klassischen „Männermagazin“ mit reinen „Männerthemen“. Das wäre ein neuer Rekord. Noch nie war der Ausflug in eine neue Zielgruppe kürzer.

P.S. Und nein, das ist mit Sicherheit keine Eifersuchtsattacke seiner neuen Freundin.

Advertisements

Eine Antwort zu “Weltwoche: Zurück an den Start

  1. Pingback: Ausgeblocht: Der Untergang der Weltwoche « Hose&Dose

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s