CNN – oder schummeln für Anfänger

Nicht nur in der Schweiz wird in den Medien munter geschummelt, sondern auch im Ausland. Zum Beispiel bei CNN. Dort gerne auch etwas heftiger.

Passiert ist´s zwar schon letzte Woche, hab die Geschichte aber erst jetzt gelesen.

Wir erinnern uns noch an die Gaskrise. Und mit ihr an die leidenden Bulgaren, denen nach und nach alle Koch- und Heizmöglichkeiten ausgingen:

Der britische Journalist Robert Moore drehte im Auftrag des TV Sender ITN eine Reportage über die Auswirkungen des Boykotts auf die Bevölkerung. Seine Statisten rekrutierte er in einer Roma-Siedlung in Pleven. Man sah frierende Kinder um einen erloschenen Gas-Herd stehen und erfuhr, dass hier schon mehrere Menschen wegen Kälte und Gasmangel ihr Leben lassen mussten. Anschliessend nahm Moore seine Zuschauer mit auf einen Besuch in ein nahegelegenes Kraftwerk, dessen Gas-Druckzähler auf „0“ stand.

CNN übernahm die Reportage anschliessend von ITN und strahlte sie weltweit aus.

Der bulgarische Journalist Stojan Georgiew, der Pleven offensichtlich kennt, wurde misstrauisch. In einer Gegendarstellung bewies er letzte Woche am bulgarischen TV nicht nur, dass die Roma-Siedlung noch nie ans Gasnetz angeschlossen war, sondern auch, dass die rekrutierten Statisten keine Ahnung hatten, warum sie um einen Herd stehen mussten, der noch nie funktioniert hatte.

Auch der Besuch im nahegelegenen Kraftwerk war aufschlussreich. Der gezeigte Druckzähler steht schon seit Jahren auf null. Logisch eigentlich, er wird ja seit Jahren nicht mehr benutzt.

(via)

Advertisements

Eine Antwort zu “CNN – oder schummeln für Anfänger

  1. bitte „snapshots“ ausschalten, danke

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s