Helden des Tages: R200K

 

Nun gut, die Jungs von R200K sind eigentlich schon Helden an sich. Aber manchmal lässt sich das bereits erreichte Heldentum auch modifzieren – zur Magnifica Gloria.

Derzeit tourt die Zürcher Band Radio 200000 durch Zentralamerika und spielt Gigs in staubigen Bars und abgewrackten Clubs irgendwelcher unbekannter Orte. Das alleine ist ja schon bemerkenswert – kommt erschwerend dazu, dass die Jungs auf Züri-Dütsch von der Bühne brüllen. Auf Fragen wie „ISCH COSTA RICA IM HUUUUS?“ kommt da normalerweise nicht gerade ohrenbetäubendes Echo.

 

Zum Beispiel in San José. Ein Konzert in einem kleinen  Theater:

«Hat ungefähr Platz für 300 Leute und ist zu einem guten Drittel gefüllt. Nach dem dritten Lied beginnt das Mischpult zu rauchen, nach dem vierten geht gar nix mehr. Egal: a cappella weitergemacht und einen Witz erzählt, bis das Ersatzmischpult installiert war. Die Stimmung ist soso lala und reicht seitens des Publikums von fluchtartig den Saal verlassen bis euphorisch mitschunkeln. Beim Song «Im Huus» springt dann die Sicherung raus, bei «Eisprung» logischerweise gleich nochmals. Rodrigo, der Organisator, zeigt sich aber überraschend begeistert von unserer Musik – und noch beeindruckter von unserem legeren Umgang mit technischen Schwierigkeiten».

 

Das Tourtagebuch findet sich in unregelmässigen Abständen im Tages Anzeiger. Online ist es leider nirgends zugänglich. Das ist immerhin konsequent, da es an die Zustände in Costa Rica erinnert.

Heute nun wird auch 20Minuten auf die Jungs von R200K aufmerksam. Es ist, in meinen Augen, die erste Meldung auf der People-Seite, die tatsächlich so etwas wie einen Inhalt hat:

Die Jungs hatten einen Auftritt in Panama-Stadt, in einem Gefängnis Namens «El Renacer». Der Auftritt war geil, da keine Sau verstand um was es ging (PANAMA HEB D HÄND I D LUUUUFT), die Jungs wurden mit ziemlicher Sicherheit beklaut und trotzdem freute sich jemand: Ein 24-jähriger Basler nämlich (der vermutlich Zürcher abgrundtief hasst) und seit sechs Monaten in El Renacer einsitzt. Warum (ja warum? warum? warum?) verschweigt mir 20 Minuten wieder einmal, getreu der Devise: Inkompetent, uninformiert und ungenau.

Und trotzdem. Die Aktion ist geil. Und das reicht zur Magnifica Gloria. Keine Diskussion. R200K isch d Hose wo d muesch lose. Einmal mehr.

 

 

Advertisements

Eine Antwort zu “Helden des Tages: R200K

  1. hoselose

    Für diesen Post verleihe ich dir „d’Hose zum Lose in Gold“.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s