Held des Tages: Mathias Plüss, Wissenschaftsjournalist

Nun haben wir endlich Klarheit:
«Wetterhexen: Vor 400 Jahren wurden besonders viele Wetterhexen verbrannt. Weil sich das Klima verschlechterte».

Quelle: Mathias Plüss in: DAS MAGAZIN 42/2008

 

Die Analogie ist nicht zu überlesen:

 

Würden wir noch im Mittelalter leben, würden heute besonders viele Bankmanager verbrannt. Weil sich das Wirtschaftsklima verschlechtert.

 

Wer noch einen Beweis für das magische Wirken der Hexer sucht, lese heute die Südostschweiz.

  

«Die Bankmanager waren die Könige der Marktwirtschaft, die aus nichts blankes Gold schufen, das monetäre Perpetuum mobile erfunden hatten».

Quelle: Andrea Masüger in: Die Südostschweiz NR. 285, Titelseite

 

Dumm nur, dass sich durch das Verbrennen der Wetterhexen das Klima nicht wirklich verbesserte.

 

 

Advertisements

Eine Antwort zu “Held des Tages: Mathias Plüss, Wissenschaftsjournalist

  1. Pingback: Das Magazin: Soziologie aus der Dose « Hose&Dose

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s