Held/Idiot des Tages: Mark Knopfler

DRS3 hören tut man ja meist nicht freiwillig, wenn es hell ist draussen. Manchmal hat man aber Glück im Pech (keine Angst das Glück weilt ganz sicher nur kurz) und dann läuft „Calling Elvis“ von den Dire Straits. Die Freude über das vollauf gelungene Understatement dieses Songs (und vieler anderer der Straits) verfliegt spätestens, wenn einem einfällt, was Knopfler ansonsten so aus seinem Talent macht. Sechs Alben in den letzten sechs Jahren, alle mit so viel Understatement, dass sie einfach unter aller Sau sind.

Vermutlich wäre er gerne so authentisch wie J.J. Cale, dabei scheint ihm aber sein Wissen über das eigene Können im Wege zu stehen. Man stelle sich vor, Cale könnte Gitarre spielen wie Knopfler. Dann könnten wir vielleicht den Tod von Hendrix und Stevie Ray Vaughan verkraften. Ok, es könnte auch schlimmer kommen: Aretha muss ihr Talent mit Sarah Jane tauschen. Autsch.

Update: Knopfler hat die Konsequenz aus meinem Beitrag gezogen und jede weitere Zusammenarbeit mit den Dire Straits abgelehnt. Damit hat er die Frage ob Held oder Idiot des Tages eindeutig beantwortet.

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s